Brexit verstehen – Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen reisen nach London

Was bedeutet der Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union für die Wirtschaft vor Ort und in Südhessen? Mit dieser Frage im Gepäck traten neun Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen ihre jährliche Unternehmerreise an. Ihr Ziel: Das britische Finanzzentrum London.

„Die Unternehmerreise nach London war eine tolle Erfahrung, die ich so nur mit den Wirtschaftsjunioren erleben kann“, sagt Andreas Schulte, Kreissprecher der WJ Darmstadt-Südhessen. Gemeinsam mit acht weiteren Mitgliedern ist er Anfang März für drei Tage in die britische Hauptstadt geflogen. „Unser Kreis veranstaltet jedes Jahr eine spannende Reise ins Ausland. Damit ermöglichen wir unseren Mitgliedern exklusive Einblicke in die verschiedenen Bereiche globaler Wirtschaft und Politik“, erklärt der 34-Jährige. In London standen sowohl Unternehmensbesuche als auch ein Treffen mit Mitgliedern der dortigen JCI auf dem Programm. „Wir haben viele interessante Gespräche geführt und konnten uns ein umfassendes Bild von der Brexit-Stimmung vor Ort machen“, sagt Andreas Schulte.

Blick hinter die Kulissen

Wie britische Unternehmen dem Brexit gegenüberstehen erfuhren die Hessen unter anderem bei ihrem Besuch der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer, von BASF Metals und der Londoner Niederlassung der HELABA. „Alle Geschäftspartner waren sehr offen und haben uns einen vielseitigen Blick hinter ihre Kulissen gewährt. Daher kann ich den Brexit nun aus einer anderen Perspektive sehen. Das war definitiv ein Highlight meiner Reise“, sagt Andreas Schulte. Zudem ging es für die Gruppe ins Start-up- und Gründerzentrum Makerversity. „Bei der Führung durch die Büros, Werkstätten und Labore haben wir innovative Gründer kennengelernt und uns ausgiebig über die Gründungskultur in unseren Ländern ausgetauscht“, erzählt Andreas Schulte begeistert. „Das war spannend, denn wir sind vor Kurzem auch in ein Gründerzentrum gezogen.“

Da Netzwerken im Darmstädter Kreis großgeschrieben wird, trafen sich die Hessen auch mit Mitgliedern der JCI London. Andreas Schulte nahm an ihrer 65-Jahr-Feier teil und organisierte mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Drew Cornies eine private Stadtführung. Auch hier war der Brexit Thema. „Die Älteren sehen ihn eher positiv, wenn auch nicht euphorisch. Die Jüngeren sind wenig erfreut. Für sie sind Visa-Pflichten oder Zollgrenzen kaum vorstellbar“, fasst Andreas Schulte zusammen. Er würde es bedauern, wenn der Brexit den Austausch erschweren würde. Denn das Schönste an der Reise sei für ihn das lebendige WJ-Netzwerk gewesen. „Da uns international nahezu die gleichen Werte verbinden, macht es immer Spaß, neue Kontakte zu knüpfen und gemeinsam Erfahrungen zu sammeln.“

JCI Know-How-Transfer mit der Europäischen Union

SAFE THE DATE: 7.-11. Oktober 2018, Brüssel

Das Thema des Know-how-Transfer mit der Europäischen Union wird sich rund um die Mobilisierung junger Menschen für Europapolitik drehen.

Die gesamte Veranstaltung ist den Mitgliedern der Wirtschaftsjunioren vorbehalten und findet in Englisch statt.

Sämtliche Informationen findet Ihr unter www.jci.cc/eukht. Das Bewerbungsverfahren beginnt am 1. April 2018 auf der genannten Webseite.

Französisch-deutsche Liaison

Wirtschaftsjunioren aus Darmstadt und Troyes (Frankreich) besiegeln Partnerschaft – Gemeinsame Projekte und Veranstaltungen geplant

Die Wirtschaftsjunioren aus Darmstadt und Troyes haben eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. Besiegelt wurde die Kooperation Mitte Oktober in Saint-Louis (Frankreich). In Zeiten, da die europäische Idee manchen Gegenwind erfährt, unterstreichen die jungen Unternehmer damit die Nähe zu ihren Kollegen im Nachbarland. „Wir wollen unser internationales Netzwerk erweitern, Erfahrungen austauschen und gemeinsame Projekte starten“, erklärt Andreas Schulte, Vorstandsvorsitzender und Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren (WJ) Darmstadt-Südhessen. Weiterlesen

Smart Cities and Smart conferences – How does a JCI-conference look like in Belgium

Pirita Huotari (WJ Darmstadt) berichtet von Ihrer Teilnahme an der diesjährigen Nationalkonferenz in Belgien:

Amazing, amazing, amazing! That is all I can say after visiting Belgian National conference in Gent 2017. Even though I have participated to about 24 national and international conferences throughout my JCI-career, this one definitely goes straight to TOP-3. Weiterlesen

21st JCI European Academy

There’s nothing holding you back!

JCI European Academy, EC among friends, is a leadership academy for future leaders of local organizations. And oh boy, what a training it is! During its 21 years of existence, it has been a life changing experience for countless delegates across Europe.  This year’s EA was the biggest in history, gathering together 96 delegates from 24 countries and with the trainers and COC (Congress Organizing Committee) adding up to over 100 people in Kunsälv, Sweden. Weiterlesen

Mit dem Wickelfisch zur Gala – Europakonferenz 2017 in Basel

Europakonferenz verpasst?

Kein Problem, dann komm einfach zur EC2018 in Riga vom 19.-22.06.2018 – mit anschließender Mittsommernachtsfeier am Ostseestrand! Als Vorgeschmack findest du einen Auszug (!) aus dem Baseler-Programm 2017 am Ende des Beitrages! Weiterlesen

Europakonferenz 2020 in Rostock

Leinen Los! Die deutschen Junioren wollen 2020 in See stechen: Auf der Frühjahrsdelegiertenkonferenz am 18. März in Schweinfurt wurde beschlossen, die Wirtschaftsjunioren (WJ) Rostock als deutschen Kandidat für die Ausrichtung einer Europakonferenz im Jahr 2020 ins Rennen zu schicken.

Ein bundesweites Team, darunter auch die Darmstädter Junioren Kartja Riedel und Stefan Hund, ist seit der EuKo in Tampere 2016 unter dem Projektnamen ECC2020 in konkreten Planungen für die „Europakonferenz auf dem Schiff“. Dazu soll ein Kreuzfahrtschiff gechartert werden, mit dem wir von Rostock aus 4 Tage auf der Ostsee andere Häfen ansteuern.

Beispiele für eine Konferenz auf See gibt es bereits einige. Dennoch stellt dieses Projekt eine riesige Herausforderung dar. „Die Europakonferenz auf dem Schiff hinterfragt vieles, was wir bei Konferenzen bisher immer als gegebenen genommen haben“, sagt Ole Möhlenkamp, einer der COC-Direktoren von den WJ Ostwestfalen. „So können wir zwar von vielen Erfahrungen der EuKo 2012 in Braunschweig und der WeKo 2014 in Leipzig profitieren. Aber das logistische Konzept und die Tagesabläufe werden neu durchdacht sein. Auf diese Herausforderung freuen wir uns.“

Gewissheit über die Ausrichtung der Konferenz wird in eineinhalb Jahren bestehen, wenn wir auf der Europakonferenz 2018 in Riga den Zuschlag erhalten sollten. Bis dahin bleibt genügend Zeit, das Programm zu erarbeiten. Ein Thema sollen „Globale Partnerschaften“ sein. Dabei wird auch der Hintergrund der „Hanse“ eine thematische Basis sein.

JCI Europakonferenz in Tampere

Ein Rückblick und eine Einstimmung auf die JCI-Europakonferenz 2017 in Basel.

Im finnischen Tampere kamen wir im Juni letzten Jahres mit 2.000 jungen Unternehmern und Führungskräften aus verschiedenen Ländern zur Europa-Konferenz zusammen.

Die Region Rhein-Main-Neckar hat ganz schön viel zu bieten. Darmstadt samt Umland ist einerseits für Unternehmen und Gründer interessant; zudem bietet die Region Fachkräften attraktive Chancen auf dem Arbeitsmarkt in einem lebenswerten Umfeld. Um das bekannter zu machen, haben wir bei der Europa-Konferenz in Finnland kräftig für unsere Region geworben. Gelegenheit dazu gab es etwa auf der konferenzeigenen Messe, wo sich unter anderem Vertreter einzelner Wirtschaftsregionen und internationaler Unternehmen präsentierten. Wir stellten dabei die Engineering-Region Rhein Main Neckar sowie die Wissenschaftsstadt Darmstadt vor.

Im letzen Jahr hat der finnische Verband zum viertägigen Treffen eingeladen, dieses Jahr organisieren die Junioren aus der Schweiz eine beeindruckende Konferenz – da sind wir uns sicher.

Weiterlesen

Interkulturelles Training beim Nachbarn in Paris

Das Büro von Sonja Schlösser liegt in einer Seitenstraße im Stadtteil Bastille. Es war das erste Ziel der Parisreise der Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen am 2. und 3. März 2017. Sonja Schlösser war Wirtschaftsjuniorin in Darmstadt, hat bei einem JCI-Kongress in Barcelona ihren Mann kennengelernt und lebt mit ihm und ihren zwei Töchtern im Osten von Paris. Sie war Präsidentin der JCI Paris und leitet mit einer Partnerin ein Architektturbüro, das auf deutsch-französische Projekte spezialisiert ist. Damit war die Agenda des Nachmittags gesetzt. Besonders die interkulturellen Unterschiede waren Thema des Gesprächs. Nach dem Eindruck von Sonja Schlösser unterscheiden sich Deutschland und Frankreich grundlegend. Es war ein interessanter Austausch, der den Mitreisenden sehr deutlich gemacht hat, wie unterschiedlich Haltungen und Geschäfte sind, trotz der Nachbarschaft und des gemeinsamen Binnenmarktes.

Weiterlesen

Von Barlöffel bis Popmusik – WJ Impact II

Ein interaktiver, selbst gestalteter Deutschkurs – WJ Impact geht in Phase II !

Bild4Schnell Deutsch lernen. Dieser Wunsch wurde immer wieder von den syrischen Absolventen des interkulturellen Trainings „WJ Impact“ geäußert. Unter der Federführung von Christiane Mertz riefen die Darmstädter Junioren gemeinsam mit den syrischen Teilnehmern nun das Lesezirkel-Format „WJ Impact II“ ins Leben. Nachdem beim ersten Treffen Zeitungsartikel und aktuelle Themen im Mittelpunkt standen, lieferten Deutsche Popmusik und ein Cocktail-Rezeptbuch genügend Stoff für unterhaltsame Diskussionen. Unter anderem wurde hinterfragt und nach Erklärungen gesucht, warum in Deutschland überwiegend englisch-sprachige Songs gehört werden. Ganz spontan überraschte uns unser Ehrenmitglied Martin mit einer interessanten Lektion zu verwendeten Taktarten der gehörten Musik und erstaunte nicht nur die Syrischen Teilnehmer.

Bild3Ein weiteres Highlight des zweiten Lesezirkels war die Übersetzung von Utensilien zur Herstellung von Cocktails – neben dem Barlöffel sorgte u.a. die Suche nach einem deutschen Wort für ice crusher (nicht: Eisbrecher!) für jede Menge Spaß. Schnell war der Plan gefasst nicht nur über die allseits beliebten Getränke zu reden, sondern gemeinsam auch welche am bevorstehenden Sommerfest der Darmstädter Junioren (20.08.2016) zu mixen.