Save the Date: 26.09. – Aftersale -> One-Night-Stand oder Bund fürs Leben?

Es ist nicht der kurzfristige Kick, sondern die aussichtsreichere Perspektive die die Zukunft Deines Unternehmens sichert.

Laufkundschaft ist zwar schön aber oftmals nur eine „flüchtige“ Bekanntschaft. Das Potenzial eines Unternehmens liegt in seinen Stammkunden. Um sich diese erfolgreich und langfristig an sich zu binden, ist ein Bewusstseinswandel erforderlich. Weiterlesen

Fußball trifft Wirtschaft

WJ-Hessen-Rallye zu Gast bei den Darmstädter Lilien

Zum Auftakt der WJ-Hessen-Rallye erhielten die Junioren am Samstag, den 19. August 2017, spannende Einblicke in die Nachwuchsarbeit des SV Darmstadt 1898 e.V. Wolfgang Arnold und Björn Kopper versorgten knapp 30 interessierte Junioren aus erster Hand mit interessanten Informationen rund um das neu entstandene Nachwuchsleistungszentrum. Weiterlesen

HEAG mobilo sagt Danke für’s Mitfahren!

„Darf ich vorstellen: das Griesemer Lies’che und der Feurige Elias!“
Wie sich die bewegte Geschichte des Darmstädter Personennahverkehrs von seinen Anfängen – mit den beiden oben genannten Dampfstraßenbahnen – hin zum heute führenden Mobilitätsdienstleister in Südhessen entwickelt hat, der HEAG mobilo GmbH, erfuhren die Wirtschaftsjunioren in der Konzernzentrale in der Klappacher Straße. Ein spannender Blick hinter die Kulissen!

IT-Sicherheit aus Darmstadt – IT-Seal

Das Darmstädter IT-Security Startup IT-Seal gibt eine Übersicht über aktuelle Entwicklungen und Statistiken von Industriespionage

Logo ITS smallDer wirtschaftliche Gesamtschaden durch Industriespionage in Deutschland liegt nach aktuellen Berechnungen von Bitkom bei rund 51 Milliarden Euro pro Jahr. Dies entspricht 1,5 % des aktuellen Bruttoinlandsprodukts. Wie begegnen Unternehmen dieser wirtschaftlichen Bedrohung?

In der Veranstaltung: „IT-Risiko Mensch“ befassten sich 16 Teilnehmer des Start-Up Forums der Wirtschaftsjunioren Darmstadt mit den Themen Industriespionage, Social Engineering und Lean Management in Startups. Neben der Vorstellung von aktuellen Cyberangriffen, wurden den Anwesenden verschiedene Vorgehensweisen und Angriffsmethoden der Hacker präsentiert. Gemeinsam wurde diskutiert, welche Risikofaktoren für die Spionageanfälligkeit entscheidend sind und wie man die eigene Sicherheit der Mitarbeiter und des Unternehmens erhöht. Weiterlesen

Start-up Forum: Universal-App sucht Geschäftsmodell

Spielen macht Spaß, besonders, wenn mehrere Leute gemeinsam oder – wie bei einem Rennspiel – gegeneinander spielen. Laut Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU) spielt fast die Hälfte der Menschen in Deutschland digital.

Der Computerspielmarkt boomt und ist ein wichtiger, kontinuierlich wachsender Wirtschaftszweig. Für viele Games sind Konsolen und Equipment notwendig. Andere können am Rechner einfach mit der Tastatur gespielt werden.Uniworlds - smartphone vor fernseher Allerdings ist dann das gemeinsame Erlebnis relativ. „Eine Tastatur zur zweit zu bedienen, steigert zwar den Kuschelfaktor, ist aber doch ziemlich umständlich“, sagte Manuel Scherer, als er Ende März gemeinsam mit Felix Kerger die App Uniplay im Start-up Forum der WJ Darmstadt präsentierte. Beide gehören zum jungen Unternehmen Uniworlds Game Studios: Manuel Scherer ist in der Geschäftsführung tätig. Felix Kerger ist Programmierer und Technical Director. Seine Bachelor-Arbeit führte dazu, dass Uniworlds mit dem Exist-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde.

Mit dem Smartphone Computerspiele steuern
Uniplay lässt sich in jede Anwendung integrieren, so dass dann beispielsweise ein Computerspiel mit einem Smartphone über ein ansprechendes Interface gesteuert werden kann; die Spielerzahl ist dabei unbegrenzt. Die Wirtschaftsjunioren und ein paar Forumsgäste haben das gleich ausprobiert und gemeinsam ein Autorrennen hingelegt. Doch Uniplay besitzt nicht nur für die  Spielindustrie ein hohes Potenzial. Auch der Einsatz für interaktive Werbung oder Messepräsentationen sind denkbar. Wie aber lässt sich das ausloten? Und welche Geschäftsmodelle sind denkbar? Um diese Fragen zu klären, hat sich das Entwicklerstudio an die WJ Darmstadt gewendet. Weiterlesen

Kundenakquise und Vertrieb – so funktiniert´s richtig!

Wie bin ich als Unternehmer noch erfolgreicher? Wie kann ich meine Produkte und letztendlich mich selbst präsentieren und verkaufen? Was ist das „go“ und das „no go“ erfolgreicher Kundenakquise?….

Dies sind relevante Fragen, die sich die Wirtschaftsjunioren Darmstadt stellen.

„Gerade in der Kundenakquise und im Vertrieb muss man einige wichtige Dinge beachten und durchaus einmal quer denken“, so Thorsten Baier, Kreissprecher WJDa_Akquise_27-03-2014der WJ Darmstadt. Da gerade diese Schwerpunkte für die Mitglieder des Vereins die Erfolgsbasis ihres täglichen Doings sind, fand am Donnerstag, 20.03.2014, der Workshop „Akquise und Vertrieb“ in der IHK Darmstadt statt. Die Junioren luden Ihre Kreismitglieder ein, sich rege an dem Austausch zu beteiligen.

Als Gastredner hießen sie Uwe Hausmann, Filialdirektor des KundenCenters der Sparkasse Darmstadt, herzlich willkommen. Herr Hausmann lebt Akquise und Vertrieb seit vielen Jahren. Sein Erfolgskonzept platzierte er bereits in drei Instituten nachhaltig. Besonders interessierte die Junioren, dass es keinen Unterschied macht, welche Arten von Produkten oder Leistungen anbietet, wenn man die Tips und Anregungen von Uwe Hausmann beachtet. Neben dem Doing erläuterte er, was Akquise eigentlich bedeutet. „In der Phase der Kundenakquisition habe ich nicht einen Termin mit einem Kunden, ich habe viele Termine mit vielen Kunden. Daher ist die Kundengewinnung mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger als der eine Kundentermin“. Herr Hausmann erläuterte weiterhin, wie wichtig der authentische Auftritt und die Nachhaltigkeit bei der Kundengewinnung ist. Auch möge eine Akquisition wohl vorbereitet sein. Weiterlesen

Safe the Date – Hilfe ich muss Messe! 24.10.2013

Wenn Du von erfolgreichen Messemachern lernen willst, solltest Du diesen Vortrag nicht verpassen.

Logo "Hilfe, ich muss Messe!"

Bild: WJDa/awikom

Was haben Franz Beckenbauer, Weihnachten und eine hessische Marktfrau mit Deinem Messeauftritt zu tun?

„Hilfe, ich muss Messe!“ ist ein wasserdichter Vortrag über das, was vor, während und nach einer Messe geschehen muss, damit Dein nächster Messeauftritt nicht „den Bach runter geht“.

„Safe the Date“, bereits heute möchten wir Dich auf unsere Veranstaltung rund um den perfekten Messeauftritt hinweisen. Mit Verena Hladik und ihrem Team aus der Kommunikationsagentur awikom GmbH aus Bensheim erwartet uns ein spannender Vortrag über die Dos and Don´ts bei der Präsentation auf Messen.

Deutschland ist ein Messeland. In keinem anderen Land der Welt werden so viele Branchen-Leitmessen ausgerichtet wie bei uns. Auch die Zahl der nationalen und regionalen Messen ist beachtlich und es finden sich viele spezialisierte Events, auf denen man potenzielle Kunden treffen und Kontakte knüpfen kann. Weiterlesen