Networking-Brunch und Schnuppergolf im hessischen Ried

img_20160925_142602-kopie….vom Tee aufs Fairway, direkt ins Rough, durch den Bunker aufs Green und ab ins Loch…und dabei Netzwerken und gemeinsam Lernen….

Diese Vokabeln brachte uns Golf Pro Matthias Keller vom Kiawah GolfClub in Leeheim, Hofgut Hayna, am Sonntag 25.09.2016 bei. Zehn interessierte Junioren, Gäste und Fördermitglieder fanden sich an einem wunderschönen Sonntag Vormittag bei 25° Außentemperatur und Kaiserwetter zusammen um in die interessante Welt des Golfes hinein zu schnuppern. img_20160925_144629_1-kopieUnser Mitglied Thorsten Baier, selbst engagierter Golfer, organisierte gemeinsam mit Matthias Keller, einen zweistündigen Golf-Schnupperkurs. Warum gerade Golfen? „Das Spiel ist gut für Körper und Geist, Konzentration, Koordination und natürlich auch ein hervorragendes Format für das Netzwerken. Nach 18 Loch kennst Du deine Mitspieler“, sagt Thorsten Baier aus voller Überzeugung.

Doch mit leerem Bauch golft es sich so schlecht, dachten sich die Darmstädter Wirtschaftsjunioren und organisierten prompt unter der Federführung von Uwe Zahlten einen Brunch in Trebur. Bei einem schönen Milchkaffee und köstlichem Frühstück trafen sich die 10 angehenden Golfer zur Stärkung und Austausch untereinander. Danach ging es mit dem gemeinsamen Ziel Leeheim, Hofgut Hayna, Kiawah GC, in die Autos. Dort angekommen erwartete uns der Golf Pro von Kiawah Matthias Keller. Mit seiner ruhigen, erklärenden Art stellte Matthias uns das Gelände vor und gab schon einige Einblicke in die Golfer-Etikette. Wie geht man miteinander um, was sind go´s und no-go´s auf dem Golfplatz. Auch damit kann man einiges für das Geschäftsleben mitnehmen.

Nun wurde es sportlich. Der Pro stellte uns die grundsätzlichen drei Arten von Schlägen vor: Die kurzen Annäherungsschläge, die langen Schläge am Abschlag und auf dem Fairway und nicht zu Letzt das Putten ins Loch. Zu jeden Grundschlägen gab es praktische Übungen und jeder durfte körbeweise die kleinen, sehr kleinen, weißen Bälle über das Trainingsfeld jagen. Unter Anleitung von Matthias flogen schnell die ersten Bälle tatsächlich in die Luft.

Danach ging es auf die Driving-Range. Dort üben die Golfer lange Abschläge. Auch dies machte unseren Juniorinnen und Junioren sichtlich Spaß und der ein oder andere kam doch ins Schwitzen.

Zum Schluß gingen wir über zur Königsdisziplin im Golf. Das Putten. „Viel Rasenfläche, ein kleiner Ball und ein verdammt kleines Loch“, waren die ersten Eindrücke. Umso mehr beflügelten die Erfolgserlebnisse, beim Einlochen.

Am Ende erhielt jeder Teilnehmer einen Gutschein für den Besuch der Driving-Range und des Kurzplatzes vom GolfClub Kiawah.

Als Fazit kann man sagen, dass golfen gar nicht so langweilig oder einfach ist, wie es aussieht. Es bringt Menschen zusammen, man lernt sich kennen, kommt ins Gespräch, hat ein gemeinsames Hobby und verbringt Zeit miteinander. Für den Körper, für die Seele und für das Netzwerk ein insgesamt ausgewogener Sport. Hoffentlich bleiben viele dabei.

Wir bedanken uns für die Ausrichtung des Brunches bei Uwe Zahlten (IHK Darmstadt), für die Ausrichtung des Schnuppergolfkurses beim Kiawah GC und Matthias Keller sowie unserem Darmstädter Junior Thorsten Baier.