Wirtschaftsjunioren Darmstadt – Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung„Cloud Administration. Vorstand 2.0“

Die Mitgliederversammlung der WJ Darmstadt im Januar begann entspannt und endete spannend.

2013 war ein erfolgreiches Jahr für die Wirtschaftsjunioren (WJ) Darmstadt – ohne Frage. Sie engagierten sich für den wirtschaftlichen Nachwuchs mit Bewerbertrainings und dem Projekt „1.000 Chancen“ (www.1000-chancen.de). Sie besuchten interessante, innovative Unternehmen aus der Region wie Avantgarde Acoustic aus Reichenbach und organsierten eine Unternehmerreise nach Papenburg zur Meyer Werft. In Vorträgen gaben sie Start-ups Tipps in Gründungsfragen. Durch die Beteiligung an der WJ-Bevölkerungsbefragung machten sie zudem auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam und wurden dafür mit guter Medienpräsenz belohnt. Ein weiteres Projekt, das die Mittagessensversorgungen an der Darmstädter Niebergallschule gesichert hat, gewann im vergangenen Jahr einen Landespreis der WJ Hessen und belegte den zweiten Platz in der Kathegorie “Innovation und Resourcen schonendes Handeln”. Und schließlich hatten sie auch jede Menge Spaß beim Netzwerken mit anderen WJ-Kreisen.

Platz zehn unter den aktivsten Kreisen

„Die WJ Darmstadt zählen zu den aktivsten Kreisen deutschlandweit. Im Gesamt-Ranking belegen sie den zehnten, in der Kategorie 26-50 Kreis-Mitglieder den dritten Platz“, sagte Sion Wellkamp. Der stellvertretende Landesvorstand der WJ Hessen besuchte die Darmstädter Kollegen anlässlich der Jahresbilanz. Martin Proba, Leiter des Geschäftsbereichs Existenzgründung und Unternehmensförderung bei der IHK Darmstadt, lobte ebenfalls in seinem Grußwort die Aktivitäten vor allem zum Thema Ausbildung. Insbesondere freue es die IHK, dass Wirtschaftsjunioren sich auch in der Vollversammlung engagieren wollen. Rund 20 von ihnen, darunter auch ehemalige Mitglieder, hätten sich zur Wahl aufgestellt. „Die Vollversammlung lebt von kritischen Geistern. Die Wirtschaftsjunioren werden ganz sicher ihren Teil dazu beitragen“, sagte Martin Proba.

Wirtschaftsjunior zu sein, bedeutet Verantwortung zu tragen. Vergnügen kommt beim Verbandsengagement selten zu kurz. Ein anregender Mix, den drei neue Anwärter zur Mitgliedschaft bewogen hat: Zur Mitgliederversammlung wurden Dr. Katja Riedel, Dr. Jens Riede und Simon Baldewein aufgenommen.

Wolfgang Brunner zog als scheidender Kreissprecher eine ganz persönliche Bilanz. Der selbstständige Industriedesigner blickte auf ein spannendes und bewegtes Jahr zurück, das ihm viele Chancen bot, sich persönlich weiterzuentwickeln. Sein Amt hat ihm Einblicke in Bereiche gewährt, die so nicht ohne Weiteres möglich gewesen wären: Dazu zählte auch der Zugang zu den Gremien der IHK-Vollversammlung. Wolfgang Brunner bedankte sich bei seinen Vorstandkollegen Thorsten Baier und Mirko Domazet sowie bei weiteren Mitgliedern, die durch ihre Aktivitäten im vergangenen Jahr hervorstachen.

Spannende Vorstandswahl

Er sprach von Höhen und Tiefen. Zu letzteren gehörten sicherlich die zahlreichen, erfolglosen Gespräche mit Mitgliedern, die er gern für den Vorstand 2014 gewonnen hätte. Damit kam Spannung in die bislang heitere Mitgliederversammlung. Bis zu diesem Moment hatte sich nur Thorsten Baier bereit erklärt, das Amt des Kreissprechers zu übernehmen. Wolfgang Brunner steht ihm in diesem Jahr als Past President beratend zur Seite. Fehlten immer noch mindestens zwei Vorstände, die die Vereinsführung laut Satzung erst komplettieren. In einer Zeit, in der es für den Einzelnen schon schwierig ist, die Work-Life-Balance zu halten, scheint Vorstandsarbeit wenig populär zu sein. Ermunternde Aufrufe alter WJ-Hasen und letztlich der Vorschlag, die Vorstandaufgaben auf vielen Schultern zu verteilen, brachten die Lösung. Neben Thorsten Baier wurden sieben weitere Vorstände gewählt. „Cloud Administration. Vorstand 2.0.“, kommentierte Jens Lindner, ehemaliger WJ-Landesvorsitzender, das Ergebnis in Facebook.

Vorstand 2014

Für 2014 gut aufgestellt

Gemeinsam lenken sie in diesem Jahr die Geschicke der WJ Darmstadt (v. l. n. r.):
Michael Bils, Susanne Becht, Simon Baldewein, Christian Gmelin, Dr. Jens Riede, Thorsten Baier (Sprecher), Wolfgang Brunner, Christiane Mertz, Sascha Otto.