Zu Gast in Berlin

Politik trifft Wirtschaft – das ist das Ziel des Know-How Transfers, einer Projektwoche der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Während der zurückliegenden Sitzungswoche hatte der Darmstädter Unternehmensberater und Wirtschaftsjunior Christian Albert die Möglichkeit Martin Rabanus (MdB – SPD) aus dem Wahlkreis Rheingau-Taunus – Limburg im Politikbetrieb zu begleiten und so Einblicke in den politischen Alltag eines Bundestagsabgeordneten zu erhalten.

20160512_191446Als Begleitung von Martin Rabanus in Fraktions-, Ausschuss-, Arbeitsgruppensitzungen, Plenardebatten sowie individuellen Terminen des Abgeordneten gab es Einblicke in den parlamentarischen Prozess und politischen Dialog. „Es ist wichtig, dass Politik und Wirtschaft in Dialog treten, denn nur so können wir uns darüber austauschen, welche Auswirkungen politische Entscheidungen für das einzelne Unternehmen haben – aber auch, welche Erwartungshaltungen die Politik an Unternehmerinnen und Unternehmer hat. Deshalb bin ich froh, dass die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer sich die Zeit nehmen, uns in Berlin über die Schulter zu schauen“, so Rabanus.

20160511_151618Christian Albert, begleitete wie 170 weitere Teilnehmer Abgeordnete aller Fraktionen vom 9. bis 13. Mai 2016 im Bundestag und stellte fest, dass „allein der Versuch dem Tag eines Abgeordneten zu folgen bedeutet, seinen eigenen Kalender mehrmals täglich umzustellen um den Überblick zu behalten.“ „Politiker bewegen sich konstant in einem Spannungsfeld: einerseits die Gesetzgebung weiterzuentwickeln, andererseits dies zu vermitteln und nachvollziehen was Entscheidungen in Berlin für die Menschen bedeuten. Dafür benötigen sie Rückmeldung der Bürger.“

Übrigens… Der nächste Know-How Transfer ist bereits vom 09-13.10 in Brüssel.