Am 12. Februar wurde der neue Vorstand der Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen gewählt.
Neue Kreissprecherin ist Saskia Jungermann (Heinrich Jungermann GmbH, Groß-Umstadt, 2. v.r.). Ebenfalls im Vorstand sind ihrer Vorgängerin Simone Rechel (Introcoach, Bensheim), Henrik Balser (henrik balser mediation, Darmstadt, 1. v.r.) und Joe Pietler (Füxchen UG, Darmstadt 1. v.l.). Auch zum Team von Saskia gehören Monica Brunner (Pegasus Materials Solutions GmbH & Co.KG, Babenhausen, 2. v.l.), Alexander Thoma (PERGO DesignManufaktur, Darmstadt) und Younes Shaimi (Bucher & Suter AG, Heppenheim).

Getreu dem Motto „one year to lead“ wird Saskia Jungermann als Kreissprecherin ein Jahr lang Sprachrohr, Ansprechpartnerin, Interessenvertreterin und Repräsentantin der Wirtschaftsjunioren sein. Gemeinsam mit dem Netzwerk aus über 80 Juniorinnen und Junioren werden zahlreiche Projekte, Vorträge, Unternehmensbesuche und Veranstaltungen durchgeführt. Ziel ist die konsequente Weiterbildung und Selbstentwicklung der eigenen Fähigkeiten der jungen Führungskräfte.

Wirtschaftsjunioren sind grundsätzlich zwischen 18 und 40 Jahre jung und in ihrer Region aktiv. Als branchenübergreifendes Netzwerk stärken sie die Fachkräfte von morgen, gestalten die digitale Transformation, bilden sich kontinuierlich fort und sind auch politisch die  Stimme der jungen Wirtschaft. In ganz Deutschland sind über 10.000 Mitglieder aktiv, weltweit unter dem Dachverband JCI sogar über 200.000. JCI berät offiziell den Europarat, den Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen und die UNESCO.

Hast du Interesse an den Wirtschaftsjunioren? Dann melde dich gern unter info@wj-darmstadt.de

Ein Klick auf den Artikel und es folgt die Weiterleitung zum Bericht in der Onlineversion des IHK-Report der IHK Darmstadt (Foto: Dagmar Mendel):

An der Mitgliederversammlung der Wirtschaftsjunioren (WJ) Darmstadt-Südhessen ist der Vorstand für das Juniorenjahr 2019 gewählt worden.

Der nun ehemalige Kreissprecher Andreas Schulte berichtete vom vergangenen Jahr und lies Revue passieren, was die Junioren auf die Beine gestellt haben. Neben dem traditionellen Twinning mit den Junioren aus Wisconsin (USA), wurden zahlreiche fachliche Vorträge veranstaltet und das Netzwerken sowie der persönliche Austausch der jungen Führungskräfte und Unternehmer gefördert. Nicht nur Mitglieder können die Veranstaltungen besuchen, auch Interessenten sind jederzeit herzlich Willkommen.

Das neue Vorstandsteam besteht aus der Kreissprecherin Simone Rechel (IntroCoach, Bensheim). Der stellv. Kreissprecherin und Incoming Saskia Jungermann (Heinrich Jungermann Omnibusbetrieb, Groß-Umstadt). Dem wiedergewählten Kassenwart Philipp Weil (R-Biopharm, Darmstadt). Ein neues Amt als International Officer übernimmt Younes Shaimi (Butcher & Suter, Heppenheim). Als erfahrene Juniorin steht Katja Riedel (Brain AG, Zwingenberg) dem Vorstand als Beraterin weiter zur Seite. Und auch Andreas Schulte (Heiping, Darmstadt) bleibt den Junioren als IPP (Immediate Past President) mit seinen Erfahrungen erhalten.

Für das kommende Juniorenjahr stehen ganz unter dem Motto „inspirierendes Netzwerk vor Ort“ bereits Veranstaltungstermine fest. So begann das Jahr u.a. mit dem Workshop „Persönlichkeit rockt Business“.

Das Vorstandsteam freut sich auf das vorstehende Juniorenjahr und darauf auch neue Gesichter zu ihren Aktivitäten begrüßen zu dürfen.

Südhessens Jungunternehmer im politischen Gespräch mit Landtagskandidat Moritz Promny (FDP)

In der Druckerei Lautertal-Druck Franz Bönsel GmbH trafen sich die Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen, die Junioren des Handwerks Darmstadt und Moritz Promny, einer der Spitzenkandidaten der FDP aus Michelstadt. Bereits beim Rundgang durch die Druckerei startete direkt das politische Gespräch. Geschäftsführerin Carmen Bönsel brachte die Knackpunkte für Ihr Unternehmen auf den Punkt: Energiekosten, Grundsteuer und Fachkräfte. Dazu muss man wissen, dass die Gemeinde Lautertal mit einem Grundsteuerhebesatz von 1050% aktuell den Spitzenplatz unter den bundesdeutschen Kommunen belegt.
Ein weiteres Thema: Ausbildung außerhalb der Ballungszentren. Auf Rückfrage von Andreas Schulte, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen, schildert Bönsel, dass in der Regel die potenziellen Auszubildenden keinen Führerschein besitzen und die ÖPNV-Anbindung sehr übersichtlich ist, was durchaus ein K.O.-Kriterium bei der Besetzung freier Ausbildungsplätze darstellt. Gleiches gilt zum Teil auch für einfach qualifizierte Mitarbeiter. Der Kandidat der FDP nahm dies aufmerksam auf. Für die Handwerksjunioren ist die Wiedereinführung der Meisterpflicht ein großes Thema, da die Qualität der Arbeiten durch die Lockerung und teilweise Abschaffung stark abgenommen hat. Schulte ergänzte dazu, dass wir durch die politische Steuerung und die zum Teil arrogante Art gegenüber Ausbildungsberufen ein großes Fachkräfteproblem geschaffen haben. „Im Ausland wird ein Deutscher mit Berufsausbildung mit Handkuss genommen und geschätzt, nur in Deutschland rümpft man die Nase, weil man nicht studiert hat.“ so Schulte. Moritz Promny konnte dies bestätigen. Da er mit seinem Bruder selbst das großväterliche Bauunternehmen weiter führt ist auch ihm das Problem bekannt und steht auf seiner Liste weit oben. Im Gespräch ging es noch um Themen der Sicherheit in Hessen und damit auch die notwendige Entlastung der Polizei durch weiteres Personal. Die Digitalisierung, sowohl flächendeckend, als auch im Bildungssektor ist eine Kernforderung der Junioren. Dabei geht es um den Ausbau von Breitband wie auch um die sinnvolle Einbindung in den Schulen. Die Junioren fordern auch die Einführung von Unterricht der die Schüler auf Dinge wie Wirtschaft, Miete, Steuern und usw. vorbereitet. „Es darf nicht sein, dass wir unseren Nachwuchs nur zu Theoretikern bilden“ fordert die junge Wirtschaft. Zum Ende sprach man noch über das Thema Gründung und Nachfolge. Dabei bemängeln die Junioren, dass in Hessen kaum eine realistische Möglichkeit besteht Förderungen zu bekommen, wenn man nicht im Sektor Innovation und Technologie gründet oder eine Nachfolge antritt. „Man lässt damit Know-How und große Teile der tragenden Wirtschaft einfach ausbluten, während man das Geld für IT-Gestützte Ideen förmlich hinterher geworfen bekommt“ so Schulte. Hier forderten beide Juniorenverbände schnelle Änderung und die Wiederherstellung der Gleichheit zwischen allen Branchen. Andreas Schulte erinnerte zum Schluss nochmal daran, dass gerade der Klein- und Mittelstand die Säulen der Wirtschaft sind und besonders diese Unternehmen Soziale und Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Dafür darf man diese nicht noch strafen. Am Ende der rund 2 Stunden waren alle Teilnehmer sichtlich zufrieden mit dem Austausch. Die Junioren konnten Ihren Standpunkt und Ihre Forderungen deutlich machen. „Wir werden nicht aufhören die Politik mit der Nase auf die wirklichen Probleme hinzuweisen“ sagte der Vorsitzende der Wirtschaftjunioren zum Schluss. Am 21.09.2018 trifft man sich mit der Landtagskandidatin Heike Hofmann (SPD) zum Gespräch und Austausch. Weitere Termine mit den aktuell im Landtag vertretenen Parteien folgen.

Die Vollmilchschokolade von Eberhardt schmeckt, ganz gleich in welcher Form – ob als Nikolaus oder Osterhase. Oder eben als Bruch frisch aus der Form.

Die Darmstädter Wirtschaftsjunioren besuchten die letzte Schokoladen- und Lebkuchenfabrik im Odenwald.

Seit vier Generationen produziert der Familienbetrieb von Helmut Gräber Schokoladenfiguren – von der selbstgerösteten Kakaobohne an bis zur handbemalten und liebevoll verpackten Schokoladenhohlfigur. Weiterlesen

Wirtschaftsjunioren aus Darmstadt und Troyes (Frankreich) besiegeln Partnerschaft – Gemeinsame Projekte und Veranstaltungen geplant

Die Wirtschaftsjunioren aus Darmstadt und Troyes haben eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. Besiegelt wurde die Kooperation Mitte Oktober in Saint-Louis (Frankreich). In Zeiten, da die europäische Idee manchen Gegenwind erfährt, unterstreichen die jungen Unternehmer damit die Nähe zu ihren Kollegen im Nachbarland. „Wir wollen unser internationales Netzwerk erweitern, Erfahrungen austauschen und gemeinsame Projekte starten“, erklärt Andreas Schulte, Vorstandsvorsitzender und Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren (WJ) Darmstadt-Südhessen. Weiterlesen

Stegreifreden-Workshop in Zusammenarbeit von Wirtschaftsjunioren und Rhetorik-Club Bergstraße

Am 26. Oktober 2017 trainierten 17 Junioren aus verschiedenen Juniorenkreisen gemeinsam spontane Redesituationen nach dem Toastmasters-System. Horst Müller – Distinguished Toastmaster – und Simone Rechel – Wirtschaftsjuniorin und diesjährige Präsidentin des Rhetorik-Club Bergstraße e.V. – leiteten den Workshop und führten die Teilnehmer durch den Abend. Sie wurden unterstützt von weiteren Mitgliedern des Rhetorik-Club Bergstraße e.V., die Stegreifredenthemen moderierten, die Einhaltung der Zeitvorgaben kontrollierten und den Rednern individuelles Feedback vermittelten. Weiterlesen

Zum Jahreswechsel ziehen die Junioren mit allen Sitzungen, Workshops und Veranstaltungen in das neu eröffnete Technologie- und Gründerzentrum „HUB31“. Aus diesem Grund findet die Mitgliederversammlung der Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen e.V. am 18. Januar 2017 ab 19 Uhr bereits in unserem neuen Zuhause statt.

Wir nehmen die Mitgliederversammlung zum Anlass, euch ab 18 Uhr das HUB31 mit seinen Büros, Coworking Spaces, Loungebereichen und den topp ausgestatteten Werkstätten für innovative Gründer vorzustellen und von unseren weiteren Plänen vor Ort zu berichten.

Ab 19 Uhr werfen wir einen Blick auf ein besonders erfolgreiches Jahr 2017 und wählen den Vorstand für das kommende Jahr – selbstverständlich bleibt auch noch genügend Zeit Netzwerken.

Zur besseren Planung der Veranstaltung melde Dich bitte in unserem Webportal oder per E-Mail an die Geschäftsstelle (info@wj-darmstadt.de) an – bitte informiere uns auch darüber, ob Du ab 18 Uhr an der Führung durch das HUB31 teilnehmen wirst.

WJ-Hessen-Rallye zu Gast bei den Darmstädter Lilien

Zum Auftakt der WJ-Hessen-Rallye erhielten die Junioren am Samstag, den 19. August 2017, spannende Einblicke in die Nachwuchsarbeit des SV Darmstadt 1898 e.V. Wolfgang Arnold und Björn Kopper versorgten knapp 30 interessierte Junioren aus erster Hand mit interessanten Informationen rund um das neu entstandene Nachwuchsleistungszentrum. Weiterlesen