Einigung im Kleinklein statt Visionen für Darmstadt und Südhessen

Die Freude über den Koalitionsvertrag hält sich bei den Darmstädter Jungunternehmern in Grenzen

Darmstadt, 09.02.2018. Die Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen sind erleichtert, dass nach einem zähen Prozess nun doch eine Regierung zustande kommt.

Leider ist der verhandelte Koalitionsvertrag kein „großer Wurf“. Es fehlen die Visionen für ein zukunftsfähiges und digitales Deutschland. Die Parteien verlieren sich im Kleinklein, ein Signal für die junge Wirtschaft bleibt aus.

Wichtige Zukunftsfragen wie die Gestaltung der Rente werden vertagt. Stattdessen verteilt man Geschenke zu Lasten der jungen Generation mit Maßnahmen, die aus unserer Sicht wenig durchdacht sind. Man gewinnt den Eindruck, am Ende haben sich die Verhandler die Hände gerieben, da die Wirtschaft erneut für die Kosten der Wahlversprechen aufkommen soll. Keine Frage, grundsätzlich teilen wir die Ansicht, dass jedes Unternehmen und jeder Selbstständige seinen Beitrag am Sozial- und Steuersystem zu leisten hat. Doch hätte man erwarten können, dass der aktuelle positive konjunkturelle Lauf gestützt und mit geeigneten Maßnahmen für die Zukunft fit gemacht wird.
Die Wirtschaftsjunioren fragen sich auch, warum nicht mehr in zukunftsorientierte Infrastruktur investiert werden soll und das besondere Augenmerk auf kleine, dynamische Unternehmen ausgeblieben ist? Stattdessen stellen wir besorgt fest: Förderung der old economy in Konzernen und Bürokratie allenthalben. Als Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen fordern wir daher endlich ein Umdenken der Politik und ein Ende der Orientierung an bismarckschen Sichtweisen. Es darf nicht sein, dass der Klein- und Mittelstand, also der klassische Handwerksbetrieb, Dienstleister und Produktionsbetrieb, wie sie gerade in Südhessen an jeder Ecke zu finden sind, weiter eingeschränkt und benachteiligt wird. Diese Unternehmen – das sind immerhin mehr als 80 Prozent der südhessischen Betriebe- bzw. deren Inhaber haben sehr wohl ein Gespür für Soziales und den Umgang mit Ihren Mitarbeitern – jenseits von politischen Vorgaben.

Anstatt also Wahlgeschenke zu verteilen und erneut auf die Falschen einzuschlagen sollte die Politik endlich realistische Anreize setzen, um auch Unternehmensnachfolge und Gründungen im Klein- und Mittelstand zu fördern. Auch wären dringend Änderungen in den Steuerregelungen notwendig. Nicht um Steuern abzuschaffen, sondern um den Weg hin zu einer zeitgemäßen Regelung zu ebnen und altbackene Paragraphen zu aktualisieren. Wir brauchen eine realistische Politik und kein Legislatur-Denken, denn es geht um unsere Zukunft.

Die Mitgliederversammlung wählt am 17. Januar erneut ein starkes Vorstandsteam

Andreas Schulte steht ab sofort an der Spitze unseres Juniorenkreises. „Neben Wirtschaftsthemen und der persönlichen Weiterentwicklung unserer Mitglieder, sind mir branchenübergreifende und überregionale Netzwerke wichtig.“ so unser neuer Kreissprecher. Hierzu sollen die Kontakte unserem französischen Partnerkreis Troyes weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus ist eine stärkere Präsenz bei den diesjährigen internationalen Konferenzen der Wirtschaftsjunioren in Basel und Amsterdam geplant. Weiterlesen

Horst_Wenske__Thomas_Rosenthal_51649Die Delegierten unseres Verbandes haben auf der Bundeskonferenz in Dortmund den neuen Bundesvorstand gewählt. 2016 wird Horst Wenske als Bundesvorsitzender die Wirtschaftsjunioren führen; sein Stellvertreter wird Alexander Kulitz. Hier die weiteren Ressorts im Überblick:

  • Immediate Past President: Daniel Senf
  • A-Team: Catherine Haenle
  • Bildung: Michaela Partheimüller
  • Politik: Philipp Kardinahl
  • Unternehmertum: Philipp Rittershaus
  • Finanzen: Peter Griez
  • Internationales: Friedrich W. Tacke
  • Innovationen & Ressourcen: Sandra Garn
  • Mitglieder: Gordon Geisler

Unseren Bundesvorstand findest Du auch unter: wjd.de

Kontakt: Melanie Vogelbach | melanie.vogelbach@wjd.de

Bewährtes Team stellt Vorstand für 2015

Foto: D. Möbus

Foto: D. Möbus

Es sei sehr lobenswert, den Geburtstag nicht mit Freunden bei einem guten Glas Wein zu verbringen, sondern stattdessen pflichtgemäß die Mitgliederversammlung abzuhalten, sagte Dr. Uwe Vetterlein bei seinem Grußwort an die Wirtschaftsjunioren. Der Geschäftsführer der IHK Darmstadt war einer der Ehrengäste des Abends, gratulierte Kreissprecher Thorsten Baier zum Wiegenfest und verbesserte sich: „Obwohl, bei den Wirtschaftsjunioren ist man ja unter Freuden.“ Das ist goldrichtig. Insofern führte Thorsten Baier entspannt und gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Christiane Mertz durch den konstitutionellen Abend.

Foto:D. Möbus

Foto: D. Möbus

Als nächster richtete Landesvorsitzender Sion Wellkamp sein Wort an die Darmstädter, lobte ihr hessenweites Engagement und freute sich, mitteilen zu können, dass er bereits Mitglieder des Bundesvorstands der Wirtschaftsjunioren für die Landeskonferenz 2015 gewinnen konnte. Für ihn und die hessischen Wirtschaftsjunioren sei es ein Highlight in 2014 gewesen, dass sich der Darmstädter Kreis für das Ausrichten der Hessen-LAKO entschieden hat. Begleitet wurde Sion Wellkamp an diesem Abend übrigens von Sabine Arend und Dr. Peter Wahl, die ebenfalls zum Vorstandsteam der WJ Hessen in diesem Jahr zählen. Weiterlesen

Junge Wirtschaft wählt neue Führungsspitze – Zentrale Herausforderung ist die Verbesserung von Bildungschancen

WJ Deutschland - LogoDie Wirtschaftsjunioren Deutschland haben am vergangenen Freitag auf ihrer Delegiertenversammlung in Leipzig den Dresdner Unternehmer Daniel Senf zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Am 1. Januar wird er den aktuellen Bundesvorsitzenden Christian Wewezow ablösen und die Führung des bundesweit größten Verbandes der jungen Wirtschaft übernehmen.

Der 38-Jährige will im kommenden Jahr die Verbesserung von Bildungschancen in Deutschland in den Mittelpunkt der Verbandsarbeit rücken. „Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels können wir es uns nicht leisten, junge Menschen auf Grund schlechter Bildungsvoraussetzungen als mögliche Mitarbeiter zu verlieren“, betont Senf. Die Wirtschaftsjunioren erreichen mit zahlreichen ehrenamtlichen Projekten mehr als 200 000 Jugendliche pro Jahr. Im kommenden Jahr wollen sie ihr Engagement weiter intensivieren. „Gerade im Hinblick auf benachteiligte Menschen müssen alle an einem Strang ziehen – Politik, Unternehmer und Gesellschaft“, so der junge Unternehmer. Ebenso möchte er sich für ein besseres Gründerklima in Deutschland einsetzen und junge Menschen für das Thema Selbstständigkeit begeistern.Portrait_Daniel Senf

Der gebürtige Dresdner ist Inhaber und Geschäftsführer von zwei Fremdsprachen- und Übersetzungsinstituten mit derzeit ca. 40 Mitarbeitern. Die Fremdsprachen-Akademie gründete er im Jahr 2005, die Firma Going International übernahm er 2013 im Zuge einer Unternehmensnachfolge. Beide Firmen sind deutschlandweit tätig und spezialisiert auf fachspezifische Fremdsprachentrainings und Übersetzungen im Geschäftskundenbereich.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde der 36-jährige Horst Wenske gewählt, Managing Partner des mittelständischen IT- und Beratungsunternehmens KTC- Karlsruhe Technology Consulting GmbH.

Am 15.11.2014 wurde auf der Landesmitgliederversammlung in Eschborn der neue Landesvorstand der Wirtschaftsjunioren Hessen gewählt.

Gewählt wurde zum Landesvorsitzenden Sion Wellkamp (VHV Gruppe), Dr. Peter Wahl zum Stellvertretenden Landesvorsitzenden und Manuel Denkwitz zum International Officer. Als Landesvorstandsmitglied wurden gewählt Sabine Arend (Pictures in Motion), Stefanie Kaulich (Beyer Unternehmensberatung) und Carolin Münch. Heiko Schlinkmann steht dem Landesvorstand als Immediate Past President bei.WJH_Landesvorstand-2015

Ergänzend wurden zur Unterstützung des Landesvorstands Katalin Birta für die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Michael Engels (Desoi GmbH) für die Stabsstelle A-Team ernannt.

Der Tätigkeitsschwerpunkt auf Landesebene für das Jahr 2015 wird die Mitgliederaktivierung (Mitgliedergewinnung, Mitgliederbindung). Die Ausgestaltung der Aktivitäten und des Engagements wird im Januar auf dem Teamwochenende des neuen Landesvorstands entwickelt.

Bild WJ gratulieren IHK PräsidentinAm Mittwoch fand die Vollversammlung der IHK Darmstadt statt. Die Wirtschaftsjunioren Damstadt e.V. waren selbstverständlich als Gäste auch mit dabei.
Im Vordergrund der konstitierenden Sitzung stand, neben der Abstimmung weiterer wichtiger Themen zur politischen Ausrichtung der IHK, die Wahl der neuen Präsidentin der IHK sowie ihres Präsidiums.
Stellvertretend für die Wirtschaftsjunioren Darmstadt gratuliert unser Kreissprecher Thorsten Baier Frau Prof. Dr. Sinemus, der ersten Präsidentin einer IHK in Hessen, zur erfolgreichen Wahl. Unsere Gratulation geht natürlich auch an die Mitglieder ihres neuen Präsidiums. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Die WJ-Kreise wählen neue Führungsspitze für 2014: Christian Wewezow übernimmt den Bundesvorsitz.

Christian Wewezow - Bundesvorsitzender WJD 2014

Bild: WJD

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben heute auf ihrer Bundeskonferenz in München den Heidelberger Unternehmer Christian Wewezow zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt.

Am 1. Januar wird er den aktuellen Bundesvorsitzenden Sándor Mohácsi ablösen und die Führung des bundesweit größten Verbandes der jungen Wirtschaft übernehmen. Der 34-Jährige will das Thema Fachkräftesicherung in den Mittelpunkt stellen. „Allein bei unseren 10.000 Mitgliedern gibt es rund 50.000 offene Stellen“, betont Wewezow. „Der Fachkräftemangel ist damit die Wachstumsbremse schlechthin für die junge deutsche Wirtschaft.“ Ziel müsse deshalb sein, den Zuzug ausländischer Fachkräfte zu erleichtern und Frauen, Ältere und Menschen mit Migrationshintergrund stärker in den Arbeitsmarkt einzubinden.

Yvonne Schenk (WJ Hessen):

Foto: WJ-Hessen

Foto: WJ-Hessen

In der IHK in Darmstadt trafen sich die Kreissprecher Hessens, um auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück zu blicken. Viele Kreise haben den Landesverband tatkräftig unterstützt, z.B. bei kreisübergreifenden Projekten, als Ausrichter einer Sitzung oder Gastgeber einer Academy. Für die intensive und effektive Zusammenarbeit bedankte sich die Landesvorsitzende Yvonne Schenk bei den Kreisen und insbesondere bei ihrem engagierten Team.

Christian Wewezow, Bundesvorsitzender 2014, war zu Gast und warb für weitere Unterstützung des Weltkongresses in Leipzig. Er nahm die Erwartungen der Kreise an die Bundesvorstandsarbeit entgegen. Begeistert von dem hessischen Juniorenspirit setzte er seine Reise zur SWA fort.

Foto: WJ-Hessen

Foto: WJ-Hessen

Herzliche Glückwunsche gehen an den neu gewählten Landesvorstand: Heiko Schlinkmann, Landesvorsitzender 2014, Sion Wellkamp (Deputy), Reiner Schmidt (IO) sowie Sabine Arend, Björn Bauer und Axel Brodehl wurden einstimmig gewählt. Jan-Oke Schöndlinger (GF) und Yvonne Schenk (IPP) stehen dem neuen Vorstandsteam unterstützend zur Seite.

Während der hessischen Kreissprechersitzung am 17. November 2012 in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main wählen die anwesenden Kreissprecher der hessischen Wirtschaftsjuniorenkreise den Landesvorstand für das kommende Jahr.

Gewählt werden neben der/dem Landesvorsitzenden die Inhaber der RessortsWahl zum Landesvorstand WJ-Hessen

  • Existenzgründung/Unternehmertum
  • Internationales
  • Bildung und Wirtschaft
  • Politik
  • Mitgliederbetreuung

Außer den Wahlen bietet eine Kreissprechersitzung auch immer einen guten Überblick über die Aktivitäten der benachbarten Kreise und eine hervorragende Gelegenheit sich mit den anwesenden Vorständen und Gästen der Kreise zu vernetzen.

Zur Sitzung sind neben den Kreissprechern und Vorständen gerne auch weitere Mitglieder als Gäste herzlich willkommen. Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstelle.