Beiträge

Rede des Kreissprechers Wolfgang Brunner auf der IHK Vollversammlung am 06.03.2013


Was geschieht eigentlich zur Zeit bei den Wirtschaftsjunioren?

WJDa zu Gast bei der IHK Vollversammlung am 06/03/2013. Foto: Dagmar Mendel

Wolfgang Brunner, Thorsten Baier, Mirko Domazet (v.r.n.l.)  Foto: Dagmar Mendel

Dies scheint in den letzten Jahren zu einer Fragestellung geworden, die beispielsweise auch hier, in diesem Gremium, nur wenige so richtig beantworten konnten. Und das, obwohl doch die Wirtschaftsjunioren bisweilen auch als die „Jugendorganisation der IHK“ bezeichnet werden?

Sehr geehrter Herr Dr. Bach, sehr geehrter Herr Dr. Vetterlein, sehr geehrte Damen und Herren, dieses Informationsdefizit wollen wir gerne aus der Welt schaffen. Wir, das sind – heute in Vertretung des gesamten Juniorenkreises – die Mitglieder des diesjährigen Vorstands der Wirtschaftsjunioren. Herr Dr. Bach hat es in seinen einleitenden Worten bereits erwähnt: Mein Name ist Wolfgang Brunner, ich führe ein Industriedesignbüro hier in Darmstadt und bin der diesjährige Sprecher der Wirtschaftsjunioren. Außerdem Mitglied des Vorstandsteams sind Herr Thorsten Baier – seines Zeichens Sparkassen-Betriebswirt – und Herr Mirko Domazet – selbständiger Finanzcoach und Vermögensberater – die beide ebenfalls heute anwesend sind.

Weiterlesen

IHK-Podiumsdiskussion mit Claus Hipp, Dr. Eva Brodehl (WJDa) & weiteren Gästen

Foto:Jens Steingässer

Fairness, Disziplin und Leistung sind traditionelle Grundsäulen des Unternehmertums – und das bereits seit dem Mittelalter, als sich das Leitbild des „ehrbaren Kaufmanns“ entwickelte. Laut einer Umfrage der Wirtschaftsjunioren Deutschland ist das Image heute angekratzt. Mit Blick auf die Wirtschaft und den Wohlstand haben Unternehmer in der Bevölkerung grundsätzlich einen guten Ruf. Doch wenn es um Vertrauen und soziale Verantwortung geht, wendet sich das Blatt. Die Wirtschaftsjunioren setzen diesem Trend mit Zielen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder der Investition in Bildung längst Gegenpole. Aber was sagen andere Unternehmer zu diesem Imageverlust? Die IHK Darmstadt Rhein Main Neckar veranstaltete Ende Oktober eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Unternehmer?! Ehrensache! Ein Leitbild über 150 Jahre“, an der sich die Wirtschaftsjunioren Darmstadt beteiligten. Vertreten wurden sie von der Kreissprecherin Dr. Eva Brodehl. Darüber hinaus waren namhafte Gesprächspartner wie Professor Dr. Claus Hipp, geschäftsführende Gesellschafter der HIPP GmbH, Roland Koch, Vorstandstandvorsitzender der Bilfinger SE, Dr. Alexandra Hildebrandt, Nachhaltigkeits- und Wirtschaftsexpertin, und Dr. Arne Brüsch, Vorstandsvorsitzender der Datron AG, eingeladen. Die Moderation übernahm die ARD-Börsenexpertin Anja Kohl, die die Gäste einem Zitat von Heinrich Heine und weiteren Leitsätzen begrüßte: „Der Kaufmann hat in der ganzen Welt dieselbe Religion.“

Weiterlesen