Beiträge

Rede des Kreissprechers Wolfgang Brunner auf der IHK Vollversammlung am 06.03.2013


Was geschieht eigentlich zur Zeit bei den Wirtschaftsjunioren?

WJDa zu Gast bei der IHK Vollversammlung am 06/03/2013. Foto: Dagmar Mendel

Wolfgang Brunner, Thorsten Baier, Mirko Domazet (v.r.n.l.)  Foto: Dagmar Mendel

Dies scheint in den letzten Jahren zu einer Fragestellung geworden, die beispielsweise auch hier, in diesem Gremium, nur wenige so richtig beantworten konnten. Und das, obwohl doch die Wirtschaftsjunioren bisweilen auch als die „Jugendorganisation der IHK“ bezeichnet werden?

Sehr geehrter Herr Dr. Bach, sehr geehrter Herr Dr. Vetterlein, sehr geehrte Damen und Herren, dieses Informationsdefizit wollen wir gerne aus der Welt schaffen. Wir, das sind – heute in Vertretung des gesamten Juniorenkreises – die Mitglieder des diesjährigen Vorstands der Wirtschaftsjunioren. Herr Dr. Bach hat es in seinen einleitenden Worten bereits erwähnt: Mein Name ist Wolfgang Brunner, ich führe ein Industriedesignbüro hier in Darmstadt und bin der diesjährige Sprecher der Wirtschaftsjunioren. Außerdem Mitglied des Vorstandsteams sind Herr Thorsten Baier – seines Zeichens Sparkassen-Betriebswirt – und Herr Mirko Domazet – selbständiger Finanzcoach und Vermögensberater – die beide ebenfalls heute anwesend sind.

Weiterlesen

Das TEAMbuilding-Wochenende der WJ-Darmstadt im Martin-Niemöller-Haus (Schmitten/Arnoldshain)

TEAMbuilding-Wochenende

Welche Voraussetzungen tragen zu einer erfolgreichen Klausurtagung bei, um dort die Grundlage für ein spannendes, von Teamgeist geprägtes Junioren-Jahr zu legen?
Eine professionelle Trainerin mit eigener WJ-Erfahrung? Eine frisch renovierte Tagungsstätte mit ausgezeichneter Bewirtung? Elf hoch motivierte Teilnehmer, die das lokale Kreisleben aktiv mitgestalten wollen? Sonniges Winterwetter über idyllischen Taunus-Höhen? Ein abwechslungsreicher Mix aus konzentrierter Gruppenarbeit und angeregt-witzigem „get-together“? Gegenseitige Wertschätzung und Offenheit?

Wir machen´s einfach: all diese Rahmenbedingungen sind an dem zweiten Februarwochenende dieses Jahres gegeben, auf dem TEAMbuilding-Event der WJ-Darmstadt. Und so verwundert es kaum, dass am Sonntag Nachmittag die letzen Flip-Chart-Seiten gefüllt sind mit Themen, Aktivitäten, Verantwortlichen und ersten Handlungsschritten für die kommenden Monate.
Davor sind Ideen gesammelt und Wünsche geäußert worden. Wir haben bestehende Projekte hinterfragt und neue Konzepte entwickelt. Gemeinsam gelacht und ernsthaft diskutiert – Punkte vergeben und Prioritäten gesetzt. All das stets mit rechtem Augenmaß und Blick auf die aktuelle Kreissituation, wie beispielsweise die zur Verfügung stehenden Ressourcen. Und so sind wir gemeinsam mit dem guten Gefühl aus diesem Wochenende gegangen: Wir haben ein Programm entwickelt, das Spaß machen und den Darmstädter Juniorenkreis voran bringen wird.

Weiterlesen

Kennenlern-Frühstück IHK und WJ DarmstadtNeues Format schafft Grundlage für gute Zusammenarbeit

Einladung zum Kennenlern-Frühstück – so hieß die freundliche Aufforderung der Geschäftsstelle der Wirtschaftsjunioren Darmstadt an den neuen Kreisvorstand 2013. Und am vergangenen Samstagvormittag, den 12.01.2013, war es dann soweit: in entspannter Runde traf man sich bei dampfendem Kaffee und frischen Brötchen, um gemeinsam die Grundlage zu legen, für die Fortführung der traditionellen partnerschaftlichen Zusammenarbeit der Junioren mit der IHK Darmstadt.

Viele Fragen, Hinweise und Grundlagenwissen aus der Historie aber auch Erwartungen und Vorstellungen an die Zusammenarbeit wurden ausgetauscht. Zwar scheint die Kooperation mit der IHK für viele Beobachter ein selbstverständlicher Teil des Kreis-Geschehens zu sein. Doch die letzten Jahre haben gezeigt: zuviel miteinander kommunizieren kann man gar nicht! Gerade das Junioren-Motto „one year to lead“ und die damit verbundenen, häufigen personellen Wechsel erfordern an dieser Stelle stets ein neues „Sich-Aufeinander-Einlassen“. Und so reifte bei Uwe Zahlten – Leiter der Geschäftsstelle der WJ Darmstadt – die Idee, gleich zu Beginn des Jahres mit einer Einführungsveranstaltung hierfür Raum zu schaffen, um diesem Prozess frühzeitig gerecht zu werden.

Einstimmige Meinung aller Beteiligten am Ende der Veranstaltung: Das Konzept ist aufgegangen und sollte seinen festen Platz im jährlichen Junioren-Programm erhalten.

Der Vorstand 2013 hat dieses neue Angebot gerne angenommen. Wir freuen uns über viele erhaltene Informationen, die zu einer erfolgreichen Ausgestaltung des anstehenden Jahresprogramms beitragen werden. Packen wir´s gemeinsam an!
(WB / Vorstand 2013)

Reger Betrieb herrschte am 3. Dezember im Eberstädter Haus der Vereine. Roll-up-Displays wurden aufgestellt, hier und da ein Sekt getrunken, unterhalten und gelacht. Die Wirtschaftsjunioren Darmstadt und ihre Fördermitglieder kamen zur alljährlichen Mitgliederversammlung zusammen, um auf die Aktivitäten des ausklingenden Jahres zurückzublicken. Auch Yvonne Schenk (Landesvorsitzende Hessen 2013) und Marco Tarsia (Mitglied des Bundesvorstands 2013, Ressort Mitglieder) zählten zu den Teilnehmern, wie auch Thorsten Wolfram von WJ Kassel, um mächtig die Werbetrommel für die Landeskonferenz 2013 zu rühren. Martin Proba erhielt als Vertreter der IHK Darmstadt Rhein Neckar als erster Gast das Wort.

WJ Darmstadt für Leuchtturmprojekte und Persönlichkeit gelobt

Der Leiter des IHK-Geschäftsbereichs „Existenzgründung und Unternehmensförderung“ würdigte die Leuchtturmprojekte der WJ Darmstadt wie „Schüler als Bosse“ oder das Start-up-Forum. Martin Proba machte jedoch auch deutlich, dass er noch mehr Potenzial sieht. Er forderte die Mitglieder auf, den WJ-Vorstand intensiver zu unterstützen: „Ein Verein ist nur so lebendig, wie seine Mitglieder“.

Yvonne Schenk lobte die Persönlichkeit der Darmstädter Wirtschaftsjunioren. „Darmstadt wird gut wahrgenommen“, sagte sie und verwies auf die Medienresonanz, die das Projekt „Niebergall-Schule“ der Initiative DarmstadtLeben erzeugt hatte.

Das WJ Jahr 2012: von Bewerbertraining bis Unternehmerakademie

Nach der Präsentation des neuen internen Organisationssystems durch Uwe Zahlten (Geschäftsführer der WJ Darmstadt), mit dem nun auch alle Mitglieder ihren WJ-Alltag leichter gestalten können, berichtete Eva Brodehl ausführlich über die einzelnen Aktivitäten in 2012: Sie erinnerte an Bewerbertrainings, die LEO Academy, die Projekte Niebergall-Schule, Schüler als Bosse, Start-up Forum, das kreisübergreifende Running Dinner, das mit einer fulminanten Abschluss-Dessertparty in Frankfurt endete und die Unternehmerakademie, die unter maßgeblicher Führung der WJ Darmstadt neu aufgelegt wurde. Darüber hinaus wurden im Sommer neun neue Mitglieder aufgenommen.

Nach der Entlastung des Vorstandes, wurde das Engagement besonders aktiver Mitglieder gelobt und eine kleine Anerkennung überreicht. Dann ging es zu einem der wichtigsten Punkte des Abends: die Fortführung der WJ Darmstadt als eingetragener Verein.

Weiterlesen