Beiträge

Mitgliederversammlung„Cloud Administration. Vorstand 2.0“

Die Mitgliederversammlung der WJ Darmstadt im Januar begann entspannt und endete spannend.

2013 war ein erfolgreiches Jahr für die Wirtschaftsjunioren (WJ) Darmstadt – ohne Frage. Sie engagierten sich für den wirtschaftlichen Nachwuchs mit Bewerbertrainings und dem Projekt „1.000 Chancen“ (www.1000-chancen.de). Sie besuchten interessante, innovative Unternehmen aus der Region wie Avantgarde Acoustic aus Reichenbach und organsierten eine Unternehmerreise nach Papenburg zur Meyer Werft. In Vorträgen gaben sie Start-ups Tipps in Gründungsfragen. Durch die Beteiligung an der WJ-Bevölkerungsbefragung machten sie zudem auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam und wurden dafür mit guter Medienpräsenz belohnt. Ein weiteres Projekt, das die Mittagessensversorgungen an der Darmstädter Niebergallschule gesichert hat, gewann im vergangenen Jahr einen Landespreis der WJ Hessen und belegte den zweiten Platz in der Kathegorie “Innovation und Resourcen schonendes Handeln”. Und schließlich hatten sie auch jede Menge Spaß beim Netzwerken mit anderen WJ-Kreisen.

Platz zehn unter den aktivsten Kreisen

„Die WJ Darmstadt zählen zu den aktivsten Kreisen deutschlandweit. Im Gesamt-Ranking belegen sie den zehnten, in der Kategorie 26-50 Kreis-Mitglieder den dritten Platz“, sagte Sion Wellkamp. Weiterlesen

Wenn Darmstädter auf Reisen gehen…

LAKO KasselAm Freitag, 03.05.2013, versammelten sich die Wirtschaftsjunioren Darmstadt auf dem Hauptbahnhof um den Inter City ins schöne Kassel zu besteigen. Die Landeskonferenz der WJ Hessen stand vor der Tür. Dass die Konferenz eine Highlight-Veranstaltung in 2013 werden würde, zeichnete sich bereits zur Mitgliederversammlung im letzten Jahr ab, als eine Delegation der Kasseler WJ zu Besuch auf unsere Mitgliederversammlung erschien um für die Konferenz zu werben.

Unser Kreissprecher Wolfgang Brunner war die Speerspitze der WJ-Darmstadt. Bereits um 10 Uhr am Freitagmorgen besuchte er die Kreissprechersitzung, mit welcher die Konferenz traditionell eröffnet wird. Als nächstes stand für ihn die offizielle Konferenzeröffnung ab 16 Uhr auf dem Stundenplan. Diese sei besonders erwähnt: Die Wirtschaftsjunioren Darmstadt e.V. hatten sich mit dem Projekt Darmstadt-Leben (Niebergallschule) um einen hessischen Landespreis beworben. Der Einsatz hatte sich gelohnt: Im Rahmen der Preisverleihungen ging der 2. Platz in der Kathegorie “Innovation und Resourcen-schonendes Handeln”. nach Darmstadt! Diese Auszeichnung ist mit 500 EUR für die Kreisarbeit dotiert und wurde von Wolfgang gerne in Empfang genommen. Weiterlesen

Kennenlern-Frühstück IHK und WJ DarmstadtNeues Format schafft Grundlage für gute Zusammenarbeit

Einladung zum Kennenlern-Frühstück – so hieß die freundliche Aufforderung der Geschäftsstelle der Wirtschaftsjunioren Darmstadt an den neuen Kreisvorstand 2013. Und am vergangenen Samstagvormittag, den 12.01.2013, war es dann soweit: in entspannter Runde traf man sich bei dampfendem Kaffee und frischen Brötchen, um gemeinsam die Grundlage zu legen, für die Fortführung der traditionellen partnerschaftlichen Zusammenarbeit der Junioren mit der IHK Darmstadt.

Viele Fragen, Hinweise und Grundlagenwissen aus der Historie aber auch Erwartungen und Vorstellungen an die Zusammenarbeit wurden ausgetauscht. Zwar scheint die Kooperation mit der IHK für viele Beobachter ein selbstverständlicher Teil des Kreis-Geschehens zu sein. Doch die letzten Jahre haben gezeigt: zuviel miteinander kommunizieren kann man gar nicht! Gerade das Junioren-Motto „one year to lead“ und die damit verbundenen, häufigen personellen Wechsel erfordern an dieser Stelle stets ein neues „Sich-Aufeinander-Einlassen“. Und so reifte bei Uwe Zahlten – Leiter der Geschäftsstelle der WJ Darmstadt – die Idee, gleich zu Beginn des Jahres mit einer Einführungsveranstaltung hierfür Raum zu schaffen, um diesem Prozess frühzeitig gerecht zu werden.

Einstimmige Meinung aller Beteiligten am Ende der Veranstaltung: Das Konzept ist aufgegangen und sollte seinen festen Platz im jährlichen Junioren-Programm erhalten.

Der Vorstand 2013 hat dieses neue Angebot gerne angenommen. Wir freuen uns über viele erhaltene Informationen, die zu einer erfolgreichen Ausgestaltung des anstehenden Jahresprogramms beitragen werden. Packen wir´s gemeinsam an!
(WB / Vorstand 2013)

Schulessen an der Niebergall-Schule ist gesichert

Wirtschaftsjunioren Darmstadt: Für eine Problemlösung braucht es manchmal nur eine andere Perspektive

Darmstadt, 26. November 2012. In der Schulküche dampften bereits Braten, Knödel und Rotkohl, während in der Aula am freundlich gedeckten Tisch die Leiterinnen der Ernst-Elias-Niebergall-Schule, der Vorstand sowie Mitglieder der Wirtschaftsjunioren (WJ) Darmstadt, Mitarbeiter von Hofmann Menü und der Darmstädter Bürgermeister Rafael Reißer Platz nahmen. Ein leckeres Menü als Probeessen, das über die Zukunft der Mittagessensversorgung der Darmstädter Schule für Kinder mit Lernschwäche entschied. Mit Erfolg! „Wir bedanken uns bei allen Projektbeteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit und vor allem für die quer gedachten Ideen, wie die Mittagessensituation an unserer Schule gerettet werden kann“, lobte Schulleiterin Jutta Walter zu Beginn. Sie hatte sich 2011 mit dem Wunsch um Hilfe an „DarmstadtLeben“ gewendet, eine Initiative der WJ Darmstadt, die durch bürgerschaftliches Engagement Probleme der Stadt lösen will. Zu diesem Zeitpunkt brach für die Schule zunächst durch die Einführung des staatlichen Bildungspakets die finanzielle Unterstützung einer Stiftung und das später geregelte Mittagessen für die Kinder weg. Die Wirtschaftsjunioren suchten nach einem möglichen Ausweg und fanden im baden-württembergischen Unternehmen Hofmann Menü einen Projektpartner.

Weiterlesen

Reger Betrieb herrschte am 3. Dezember im Eberstädter Haus der Vereine. Roll-up-Displays wurden aufgestellt, hier und da ein Sekt getrunken, unterhalten und gelacht. Die Wirtschaftsjunioren Darmstadt und ihre Fördermitglieder kamen zur alljährlichen Mitgliederversammlung zusammen, um auf die Aktivitäten des ausklingenden Jahres zurückzublicken. Auch Yvonne Schenk (Landesvorsitzende Hessen 2013) und Marco Tarsia (Mitglied des Bundesvorstands 2013, Ressort Mitglieder) zählten zu den Teilnehmern, wie auch Thorsten Wolfram von WJ Kassel, um mächtig die Werbetrommel für die Landeskonferenz 2013 zu rühren. Martin Proba erhielt als Vertreter der IHK Darmstadt Rhein Neckar als erster Gast das Wort.

WJ Darmstadt für Leuchtturmprojekte und Persönlichkeit gelobt

Der Leiter des IHK-Geschäftsbereichs „Existenzgründung und Unternehmensförderung“ würdigte die Leuchtturmprojekte der WJ Darmstadt wie „Schüler als Bosse“ oder das Start-up-Forum. Martin Proba machte jedoch auch deutlich, dass er noch mehr Potenzial sieht. Er forderte die Mitglieder auf, den WJ-Vorstand intensiver zu unterstützen: „Ein Verein ist nur so lebendig, wie seine Mitglieder“.

Yvonne Schenk lobte die Persönlichkeit der Darmstädter Wirtschaftsjunioren. „Darmstadt wird gut wahrgenommen“, sagte sie und verwies auf die Medienresonanz, die das Projekt „Niebergall-Schule“ der Initiative DarmstadtLeben erzeugt hatte.

Das WJ Jahr 2012: von Bewerbertraining bis Unternehmerakademie

Nach der Präsentation des neuen internen Organisationssystems durch Uwe Zahlten (Geschäftsführer der WJ Darmstadt), mit dem nun auch alle Mitglieder ihren WJ-Alltag leichter gestalten können, berichtete Eva Brodehl ausführlich über die einzelnen Aktivitäten in 2012: Sie erinnerte an Bewerbertrainings, die LEO Academy, die Projekte Niebergall-Schule, Schüler als Bosse, Start-up Forum, das kreisübergreifende Running Dinner, das mit einer fulminanten Abschluss-Dessertparty in Frankfurt endete und die Unternehmerakademie, die unter maßgeblicher Führung der WJ Darmstadt neu aufgelegt wurde. Darüber hinaus wurden im Sommer neun neue Mitglieder aufgenommen.

Nach der Entlastung des Vorstandes, wurde das Engagement besonders aktiver Mitglieder gelobt und eine kleine Anerkennung überreicht. Dann ging es zu einem der wichtigsten Punkte des Abends: die Fortführung der WJ Darmstadt als eingetragener Verein.

Weiterlesen