Wirtschaftsjunioren aus Darmstadt und Troyes (Frankreich) besiegeln Partnerschaft – Gemeinsame Projekte und Veranstaltungen geplant

Die Wirtschaftsjunioren aus Darmstadt und Troyes haben eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. Besiegelt wurde die Kooperation Mitte Oktober in Saint-Louis (Frankreich). In Zeiten, da die europäische Idee manchen Gegenwind erfährt, unterstreichen die jungen Unternehmer damit die Nähe zu ihren Kollegen im Nachbarland. „Wir wollen unser internationales Netzwerk erweitern, Erfahrungen austauschen und gemeinsame Projekte starten“, erklärt Andreas Schulte, Vorstandsvorsitzender und Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren (WJ) Darmstadt-Südhessen.

Der JCE (Jeune Chambre Economique) Troyes ist wie die Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen Mitglied des Weltverbandes Junior Chamber International (JCI). Bei der Regionalkonferenz der ostfranzösischen JCI-Vereinigungen in Saint-Louis im Elsass am 14. Oktober gab es den offiziellen Schulterschluss, der schon länger in Kontakt stehenden Jungunternehmer. In feierlichem Ambiente signierte neben den beiden Regionalpräsidenten Romain Fleuriot (Troyes) und Andreas Schulte auch der französische JCI-Nationalpräsident Julien Bourgoin die Partnerschaftsurkunde. Sie enthält das Credo der JCI, „dass die Brüderlichkeit der Menschen die Grenzen von Nationen überwindet“.

„Mit der Partnerschaft setzen wir ein Zeichen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit“, sagt Andreas Schulte. „Diese wollen wir in den nächsten Monaten intensivieren.“ Dr. Katja Riedel, die als Schultes Vorgängerin ebenfalls dem Vorstand der WJ Darmstadt-Südhessen angehört und auch zu den Unterzeichnern zählte, ergänzt: „Wir freuen uns auf regen interkulturellen, persönlichen und wirtschaftlichen Erfahrungsaustausch und planen bereits gemeinsame, gesellschaftlich relevante Projekte mit wirtschaftlichem Bezug.“

Der gute Kontakt Darmstadts in den Nordosten Frankreichs hat Tradition. Troyes war 1958 neben Alkmaar (Niederlande) die erste Schwesterstadt Darmstadts. Durch die Städtepartnerschaft bestehen seit fast 60 Jahren intensive persönliche und institutionelle Beziehungen. Die Lilie im Stadtwappen ist nicht alles, was die beiden verschwisterten Städte eint. In Troyes waren und sind Handel, Industrie und Kunst zuhause. Heute ist die etwa 60.000 Einwohner zählende Universitätsstadt an der Seine ein beliebtes touristisches Ziel.

Die Feier zum 50-jährigen Bestehen des JCE Troyes gab 2015 den Impuls für das Vertiefen der Beziehungen zwischen den beiden Regionalvereinigungen. Damals waren drei Mitglieder der WJ Darmstadt-Südhessen zu Gast. 2016 folgte der Gegenbesuch des JCE Troyes zum Sommerfest der Wirtschaftsjunioren Darmstadt-Südhessen. Im Dezember 2016 besichtigte eine Darmstädter Delegation Troyes und ein Unternehmen in der historischen Hauptstadt der Region Champagne.

Die Wirtschaftsjunioren beider Seiten wollen im ersten Quartal 2018 Beauftragte benennen, den Informationsfluss organisieren und den Zeitplan für ihre Vorhaben konkretisieren. Neben wechselseitigen Besuchen soll es auch gemeinschaftlich organisierte Veranstaltungen geben. Im gemeinsamen Kalender steht 2018 auch die Feier des 60-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Troyes und Darmstadt.